Freiwillige Feuerwehr Benningen am Neckar Feuerwehr Benningen am Neckar


Feuerwehr Benningen am Neckar Feuerwehr Benningen am Neckar
Logo

2018

18.08.2018 - Überprüfung des Dammverschlußes
Bild 0 von berprfung des Dammverschlues An diesem Samstagmorgen führte der Bauhof, gemeinsam mit der Feuerwehr, eine Überprüfung des Dammverschlusses auf der Landstraße zwischen Benningen und Freiberg durch. www.afje.de
Ziel der Überprüfung war es zu sehen, ob im Ernstfall die Aufnahmepunkte der Dammverschlüsse noch funktionieren, aber auch in wie weit die Straßendecke Unebenheiten durch Spurrillen aufweist, die ein abdichten der Sperren verhindern.
Bei zweiterem wird nun die Straßenverwaltung darüber informiert, dass hier Reparaturarbeiten durchgeführt werden müssen.
Für die gesamte Maßnahme war die Landstraße zeitweise bis zu zwei Stunden gesperrt.

Bild 2 von berprfung des Dammverschlues

23.07.2018 - Jugendfeuerwehr: Sommerfest der Jugendfeuerwehr
Bild 0 von Sommerfest der JugendfeuerwehrAm vergangenen Donnerstag, den 19.07. feierte die Jugendfeuerwehr gemeinsam mit allen Eltern das diesjährige Sommerfest.
Während sich die Eltern gemeinsam unterhielten, tobten die Jugendlichen im aufgebauten Pool, den wir von der Feuerwehr Marbach ausgeliehen haben, herum und konnten sich etwas abkühlen. Auch für die Betreuer war dies ein Highlight des Abends. Zum Abschluss warfen wir noch den Grill an, dazu gab es ein reichhaltiges Salatbuffet, das von den Eltern gespendet wurde.
Es war ein lustiger Abend mit viel Spaß und netten Gesprächen. Wir freuen uns auch das zweite Halbjahr mit den Jugendlichen. Allen Schülern wünschen wir schöne erholsame Sommerferien.

Bericht: Franziska Schäfer

2018

14.07.2018 - Jugendfeuerwehr: Bau einer Schaukel aus Feuerwehrgeräten
Bild 0 von Bau einer Schaukel aus FeuerwehrgertenAm vergangenen Donnerstag, den 05.07.2018 stand das Thema Team Building auf dem Programm. Die Jugendlichen bekamen die Aufgabe eine Schaukel aus Feuerwehrgeräten zu bauen. Die Schaukel sollte eine Erwachsene Person tragen können. Mit Leinen und Leiterteilen wurde das Grundgerüst gebaut. Eine Krankentrage war die Sitzfläche der Schaukel, diese wurde mit zwei weiteren Leinen an der dicken Holz Stange, die zwischen den beiden aufgestellten Leiterteilen befestigt war, gebunden und fertig war die Schaukel aus Feuerwehrgeräten. Diese Aufgabe ist dazu da, um das Team zu stärken, indem sie gemeinsam überlegen, wie man am besten an diese Aufgabe heran gehen sollen und auch gleichzeitig nochmals die Knoten zu üben. Die Jugendlichen hatten viel Spaß daran die Aufgabe gemeinsam zu lösen

Bericht: Franziska Schäfer

Bild 1 von Bau einer Schaukel aus Feuerwehrgerten

25.06.2018 - Jugendfeuerwehr: Jugendsprecherlehrgang in Benningen
Bild 0 von Jugendsprecherlehrgang in BenningenAm Vergangenen Wochenende (22.-23.6.2018) fand zum ersten Mal der Jugendsprecherlehrgang der Kreisjugendfeuerwehr in Benningen statt.
Am Freitagabend um 17.30 Uhr trafen sich insgesamt 24 Jugendliche aus verschiedenen Jugendfeuerwehren aus dem ganzen Landkreis um dort den Lehrgang zum Jugendsprecher zu absolvieren.
Die Jugendlichen lernten welche Aufgaben und Pflichten ein Jugendsprecher hat. Auch der Spaß kam nicht zu kurz mit vielen lustigen Spielen wurde die ganze Theorie aufgelockert. Das große Highlight war die Aufgabe ein Sofa aus Feuerwehrgeräten zu bauen. Dies gelang den Jugendlichen mit Bravour. Am Samstagnachmittag endete ein spannendes Wochenende für die 24 Jugendlichen. Nun können die Jugendsprecher in ihrer Jugendfeuerwehr das neue wissen einsetzen und wissen wie sie in verschiedenen Situation richtig handeln können.
Wir dürfen allen ganz herzlich zum Bestehen des Jugendsprecherlehrgangs gratulieren.

Bericht: Franziska Schäfer

2018

14.06.2018 - Jugendfeuerwehr: Besuch bei der Firma Feuerlöschtechnik Scholz in Freiberg
Bild 0 von Besuch bei der Firma Feuerlschtechnik Scholz in FreibergAm vergangenen Donnerstag, den 07.06.2018 besuchte die Jugendfeuerwehr Benningen die Schlauchwaschanlage bei der Firma Scholz in Freiberg. Michael Scholz erklärte den Jugendlichen wie ein Schlauch nach einem Einsatz gereinigt und überprüft wird. Das Highlight des Abends war der Brandsimulator. Die Jugendlichen lernten wie man einen Feuerlöscher richtig benutzt und durften alle Mal versuchen das Feuer selbst zu löschen. Dies gelang allen mit Bravour.
Zum Ende zeigten wir den Jugendlichen, was passiert wenn eine Deo Dose explodiert. Ein lauter Knall und eine helle gelborangene Flamme ließ uns staunen, keiner hätte gedacht, dass eine Deo Dose so eine große Auswirkung haben könnte. Alle spürten deutlich den druck der Druckwelle und die Wärme der Flamme.
Es war ein ereignisreicher Abend den die Jugendlichen nicht so schnell vergessen werden.
Wir bedanken uns nochmals ganz herzlich bei der Firma Scholz für den tollen Abend mit vielen Eindrücken und Erkenntnissen.

Bericht: Franziska Schäfer

Bild 1 von Besuch bei der Firma Feuerlschtechnik Scholz in Freiberg

04.06.2018 - Jugendfeuerwehr: Berufsfeuerwehrtag der Jugendfeuerwehr Benningen
Bild 0 von Berufsfeuerwehrtag der Jugendfeuerwehr BenningenAm Wochenende (01.06.-02.06.2018) trafen sich die Jugendlichen der Jugendfeuerwehr Benningen um 16 Uhr im Feuerwehrgerätehaus, denn endlich begann der 24-Stunden Dienst für die Jugendlichen. Einmal das Leben eines Feuerwehrmanns/einer Feuerwehrfrau erleben. Wir verbrachten gemeinsam mit dem Jugendrotkreuz Benningen 24 Stunden mit spannenden Einsätzen, Interessenten Übungen und der Abnahme des Abzeichen Jugendflamme Stufe 1.
Zu Beginn spielten wir erstmal ein paar kennenlernen Spiele, damit wir auch die Namen aus der jeweiligen anderen Organisation kennen lernten. Um 17 Uhr war es dann soweit, der Alarm Ton schrillte durch das Feuerwehrgerätehaus und es erklang eine Stimme, die sagte "Einsatz für die Jugendfeuerwehr!" Die Jugendlichen der Jugendfeuerwehr und des Jugendrotkreuzes machten sich sofort auf den weg, ließen alles stehen und liegen und zogen sich um. An der Einsatzstelle auf einer Wiese neben den alten Sportplatz hatte ein ausgetrockneter Thuja Haufen Feuer gefangen. Zudem gab es drei Verletzte, die das Jugendrotkreuz versorgen musste. Für die Jugendfeuerwehr hieß es zügig den Schnellangriff vorzunehmen, damit sich das Feuer nicht weiter ausbreiten konnte. Die weiteren Trupps begonnen damit die Wasserversorgung herzustellen. Schnell war die Wasserversorgung aufgestellt, sodass die übrigen Trupps mit weiteren Strahlrohren vorgehen konnten. Da sich das Feuer so rasch ausbreitete waren am Ende 4 Strahlrohre im Einsatz! Mit der Wärmebildkamera überprüfen wir den Haufen nach dem auseinander ziehen nach übrigen Glutnestern, damit wir diese noch ordnungsgemäß ablöschen könnten. Insgesamt 1,5 Stunden waren die Jugendlichen im Einsatz. Danach gab es erstmal eine Stärkung, die für uns bereits während wir auf den Einsatz waren zubereitet wurde. Unsere Köchin Nina Juknischke zauberte und leckere Maultaschen mit Salat.
Mit einem aufregenden Abendprogramm mit Spiel und Spaß neigte sich der Abend dem Ende zu. Doch mit dem schlafen wurde es noch nichts, eine Mülleimerbrandserie hielt die Jugendlichen auf Trapp. An insgesamt vier Orten brannten Mülleimer, die es zu löschen galt. Doch beim letzten Brandt, bei dem eine Spraydose explodierte, kam es zu einer Prügelei zwischen zwei Männern und zwei weiteren verletzten Personen, die das Jugendrotkreuz zu versorgen hatte. Die Jugendfeuerwehr unterstütze dabei das Jugendrotkreuz die beiden Streithähne auseinander zu halten.
Um halb eins fielen alle erschöpft ins Bett. Nach einer kurzen Nacht schrille um 7 Uhr der Alarm Ton erneut durch das Feuerwehrhaus. Wir wurden zu einem Gefahrstoffunfall gerufen, bei dem drei Verletzte versorgt werden mussten. Die Jugendlichen sicherten den Gefahrenbereich weiträumig ab, sodass keiner mehr den Bereich ohne entsprechender Schutzausrüstung betreten durfte. Ein Trupp zog CSA-Anzüge an um im Gefahrenbereich das auslaufenden IBC-Behälter mit Holzstoffen verschießen zu können. Des Weiteren wurde ein notdeko Platz aufgebaut, in diesem werden die Verletzten und die Einsatzkräfte aus den Gefahrenbereich großzügig abgeduscht, damit keine Gefahrenstoffe auf die Haut gelangen. Auch dieser Trupp sicherte sich sicherheitshalber mit CSA-Anzügen aus. Auch diesen Einsatz meisterten die Jugendlichen mit Bravour.
In der Wache zurück angekommen war bereits der Frühstückstisch reich gedeckt. Nach einer ausgiebigen Stärkung machte sich das Jugendrotkreuz auf den Weg nach Ludwigsburg um die dortige Rettungswache zu besichtigen. Den Jugendlichen der Jugendfeuerwehr wurde in der Zwischenzeit die Jugendflamme Stufe 1 abgenommen. Die Jugendflamme Stufe 1 ist ein Abzeichen, dass die Jugendlichen mit einem gewissen Wissensstand erwerben können. Um das Abzeichen zu bekommen müssen die Jugendlichen 3 Knoten, einen Schlauch sauber ausrollen und einen wieder einwickeln, Erste Hilfe und Feuerwehrgerät erklären können.
Alle unsere anwesenden 9 Jugendlichen haben die Jugendflamme bestanden und wir können ihnen allen dieses Abzeichen mit großer Freude überreichen.
Um 10.30 Uhr schrille dann der Alarm Ton erneut. Die Fahrt führte zum Aspen in Benningen. Doch glücklicherweise Stelle sich dieser Einsatz als Fehlalarm heraus. Dennoch erwartete uns dort angekommen bereits Herrn Unsöld von der Firma Aspen, er gab uns eine Interessante Führung durch die Halle der Firma. Alle waren sehr interessiert und freuten sich darüber, dass sich Herr Unsöld extra die Zeit für uns genommen hatte.
Nach der Führung wartete auch schon das Mittagessen auf uns. Spagetti mit Tomatensoße und Salat stand auf dem Speiseplan. Nach einer ausgiebigen Stärkung ging es auch schon mit einer Unterrichtseinheit zum Thema Verschüttung weiter. Während der Übungseinheiten schrille dann erneut der Alarmton. Wir wurden zu einem Verkehrsunfall mit landwirtschaftlichen Maschinen gerufen. Insgesamt vier Verletzte galt es zu versorgen. Eine Person war unter einem Ladewagen eingeklemmt, diese mussten die Jugendlichen der Jugendfeuerwehr retten und mit Hilfe von Hebekissen hervorholen. Eine weitere Verletzte musste aus den Fängen von Speichen eines Fahrrads befreit werden. Nachdem alle Verletzten versorgt waren ging es zurück in die Wache. Die letzte Stunde unserer 24-Stunden Übung war bereits abgebrochen und die Jugendlichen begannen ihr Schlaflager aufzuräumen und bereiteten sich für die große Abschlussübung, zu der alle Eltern eingeladen wurden vor.
Um kurz nach 16 Uhr schrille der Alarm Ton zum letzten Mal durch das Feuerwehrhaus, ein Gartenhaus ist bei Renovierungsarbeiten zusammengestürzt und hat 3 Personen verschüttet. Das kurz vorher angeeignet wissen konnte direkt eingesetzt werden. Mit Hilfe von Bausprießen sicherten wir die Hütte vor dem weiteren zusammenstürzen. Nach einer schweißtreibenden Stunde waren alle Verletzten gerettet und konnten dem Jugendrotkreuz übergeben werden.
Bei einem gemeinsamen Abschlussgrillen mit den Eltern ließen wir die anstrengenden, spannenden und aufregenden 24-Stunden ausklingen.
Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Mimen die uns unterstützt haben, bei Herrn Unsöld für die spannende Führung und bei der Firma Scholz für die Bausprieße sowie den IBC-Behälter die uns zur Verfügung gestellt wurden. Ein ganz besonderer Dank geht an Claus-Dieter Bulla, der uns das ganze Wochenende als Maschinist unterstütze und auch an Roberto Montana, der uns alle Einsätze vorbereitete.
Wir möchten uns auch ganz herzlich bei allen Eltern bedanken, die uns reichlich mit Kuchen und Salatspenden versorgten.

Bericht Franziska Schäfer

Bild 2 von Berufsfeuerwehrtag der Jugendfeuerwehr Benningen

2017

31.10.2017 - Grundausbildung erfolgreich abgeschlossen
Bild 0 von Grundausbildung erfolgreich abgeschlossenDreimal die Woche, jeden Samstag und das ganze sechs Wochen lang, aber das war es ihnen wert. Christian Brand machte in Marbach, zusammen mit anderen Angehörigen von Feuerwehren aus dem ganzen Landkreis Ludwigsburg, die Grundausbildung zum Feuerwehrmann/ frau.
Nachdem sie Wochenlang in Theorie und Praxis von den Ausbildern der Feuerwehr Marbach und Affalterbach unterrichtet wurden, war es am Samstag den 21.10 soweit, Sie alle konnten das erlernte Wissen Ihren Kommandanten und allen weiteren Zuschauern in einer praktischen Übung vorführen.
Die Theoretische Prüfung haben alle schon an den Tagen davor abgelegt, während der Praktische Teil bei eben dieser Übung mit einfloss.
Mit nun erfolgreich abgelegten Prüfungen sind Sie von nun an alle ausgebildete Feuerwehrleute, bereit zu jeder Zeit 24 Stunden täglich an 365 Tagen jährlich ihr Wissen im Ernstfall einzubringen und zu helfen.

23.04.2017 - Jugendfeuerwehr: Abschlussübung zum 24 Stunden Dienst des Jugendrotkreuzes
Bild 0 von Abschlussbung zum 24 Stunden Dienst des JugendrotkreuzesAm 23. April unterstütze die Jugendfeuerwehr das örtliche Jugendrotkreuz bei der Abschlussübung zum 24 Stunden Dienst. Bei einem Brand auf dem Parkplatz der Sporthalle in der Au stellten die jungen Nachwuchs-Sanitäter und unsere Floriansjünger fest, dass sich mehrere Personen bei einem Grillunfall verletzten. Die Verletzten wurden durch das Jugendrotkreuz betreut und versorgt während die Jugendfeuerwehr-Angehörigen sich um, den noch brennenden Grill, kümmerten. Wir danken dem Jugendrotkreuz Benningen herzlich für die Einladung zur Unterstützung ihrer Truppe.

2017

14.02.2017 - Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Benningen a.N.
Bild 0 von Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Benningen a.N. Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Benningen a.N. am 11. Februar 2016
Ihren Jahresrückblick und den Ausblick für das kommende Jahr hielt die Freiwillige Feuerwehr Benningen a.N. auch dieses Jahr wieder am 11. Februar 2017 im Feuerwehrmagazin ab.
Vor knapp 45 versammelten Mitgliedern, unter ihnen Bürgermeister Warthon, Thomas Jetter Kommandant der Feuerwehr Freiberg a.N. und Gemeinderat Edgar Brucker, wurde die Versammlung um 18 Uhr vom Kommandanten Alexander Essig eröffnet.
Er begrüßte alle Anwesenden, darunter 30 Aktive Kameraden, sowie Kameraden der Alterswehr und der Jugendfeuerwehr.
Nach dem Gedenken der Verstorbenen Kameraden der Alterswehr folgten die Berichte.
Schriftführerin Sonja Lenz verlas das Protokoll des Jahreshauptversammlung 2016.
Kommandant Alexander Essig gab zunächst einen Einblick in die Personalstatistik. Zum 01. Januar 2017 hat die Freiwillige Feuerwehr Benningen 41 aktive Mitglieder in der Einsatzabteilung. Er hob, wie bereits schon in den Vorjahren hervor, dass dies für eine Gemeinde wie Benningen mit rund 6.500 Einwohner zu wenig ist, lobte allerdings das Engagement der vorhandenen Truppe.
Des weiteren gab er einen Einblick in Tätigkeiten und Einsätze des vergangenen Jahres. In der Einsatzstatistik für 2016 finden sich 30 Einsätze. Hierunter waren 16 Brandeinsätze, davon sechs Überlandhilfen nach in den Nachbarort Freiberg a.N., 5 Gefahrguteinsätze, 8 Hilfeleistungseinsätze sowie einem Einsatz auf dem Neckar. Des weiteren wurden zwei Brandsicherheitswachen abgehalten und die Gemeinde bei der Absicherung für das Kirbewochenende unterstützt. Einen Großbrand im August 2016 hob er besonders hervor. Ein Lagerhallenvollbrand in einem örtlichen Entsorgungsbetrieb beschäftigte uns sowie, die zur Überlandhilfe angeforderten Kameraden der Feuerwehren Freiberg, Marbach und Ludwigsburg am 22. August rund 11 Stunden lang. "Die Zusammenarbeit war notwendig und hervorragend. Eine Wehr alleine hätte diesen Brand nicht bewerkstelligen können", so Essig. ?Die Überlandhilfe und ständige Fort- & Weiterbildung ins Besondere mit den Kameraden aus Freiberg ist in den letzten Jahren immer mehr vorangeschritten. Er erhofft sich auf für das kommende Jahr und darüber hinaus weiterhin eine solch gute Zusammenarbeit. Neben den Einsätzen und Übungen kam natürlich im Jahr 2016 die Kameradschaftspflege auch nicht zu kurz. So wurden beispielsweise zahlreiche Feuerwehrfeste anderer Wehren besucht, eine Wanderung zum Waldfest zu den Kameraden des DRK Ortsvereins organisiert oder an einem übungsfreien Abend gemeinsam in einen Besen gefahren. So why not choose top-quality replica rolex watches
Auch die Jugendfeuerwehr hatte im Jahr 2016 einige Aktivitäten zu verzeichnen. Darunter wurden beispielsweise ein Wettbewerb besucht, an der Abschlussübung des 24h-Dienstes des örtlichen Jugendrotkreuzes teilgenommen, als auch die Feuerwache in Ulm besucht. Des weiteren nahm die Jugendfeuerwehr am ersten ?Tag der Vereine? teil und war mit Schauübungen und einer Ausstellung von Feuerwehrtechnik vertreten.
In Vertretung für den Kassierer Claus-Dieter Bulla verlas Schriftführerin und Kassiererin der Jugendfeuerwehr Sonja Lenz sowohl den Kassenbericht 2016 der Einsatzabteilung und der Jugendfeuerwehr als auch den Wirtschaftsplan für 2017. "Die Kasse wird tadellos geführt, alle Belege sind ordentlich eingeheftet und chronologisch sortiert", stellte der Kassenprüfer Karl-Heinz Mohl klar. Er beantrage an dieser Stelle eine Entlastung für die Kassierer.
Bürgermeister Warthon bedankte sich in Vertretung für die Gemeindeverwaltung und den Gemeinderat für die tolle Arbeit der Feuerwehr und hielt alle Kameraden an auch weiterhin mit vollem Eifer dabei zu sein. Kommandant der Feuerwehr Freiberg Thomas Jetter konnte sich den Worten von Essig in seinem Bericht nur anschließen. Mit den Worten "Wir können uns auf euch verlassen und ihr euch auf uns", überbrachte er Grüße der Freiberger' Kameraden.
Im Jahr 2016 gab es auch Neuaufnahmen, Erreichungen von bestimmten Dienstjahren und Beförderungen. So wurden die Kameraden Ebert, Schäfer, Knoll, Mohl, Schmidt, Luschek sowie einige Mitglieder der Altersabteilung befördert beziehungsweise für Ihre Dienstzeit und besondere Leistungen geehrt. Fabienne Engmann, welche 2016 die Grundausbildung absolviert hat wurde neu aufgenommen und zur Feuerwehrfrau befördert. Des weiteren wurde Christian Brand als neuer Kamerad in der Wehr begrüßt, auch er wird in der nächsten Zeit die Grundausbildung besuchen.
Da Rainer Weiß, stellv. Kommandant in Benningen seit 1999 nach 19 Jahren sein Amt niederlegte, stand somit auch die Wahl zum stellv. Kommandanten an. Zwei Wahlvorschläge wurden gemacht, darunter Michael Knoll und Felix Fedler. Mit einer Mehrheit von 21 Stimmen wurde Michael Knoll zum neuen stellvertretenden Kommandanten der Freiwilligen Feuerwehr Benningen gewählt. Men always like Replica Rolex you know.
Zu guter Letzt bedankte sich Kommandant Essig nochmals für die wundervolle Zusammenarbeit und das große Engagement seiner Mannschaft. Er hoffe auch im kommenden Jahr auf eine tolle Zusammenarbeit und schloss die Hauptversammlung um 21:13 mit den Worten "Gott zur Ehr" dem Nächsten zur Wehr!. Im Nachgang begann der gemütliche Teil des Abends beim Zusammensitzen und Abendessen mit Schnitzel und Kartoffelsalat.

Bild 1 von Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Benningen a.N.

2016

23.10.2016 - Ausbildungen erfolgreich abgeschlossen
Bild 0 von Ausbildungen erfolgreich abgeschlossenGleich drei Leute konnten am Samstag den 22.10. ihren Lehrgang erfolgreich abschließen.
Während Fabienne Engmann nach sechs Wochen und 70 Unterrichtsstunden ihre Grundausbildung bei der Feuerwehr Marbach abschloss, bestanden die Kameraden Schäfer, Max und Schmidt, Andreas den Bootsführerschein für Binnengewässer.
Somit ist die Truppe der Feuerwehr Benningen in ihrer Schlagkräftigkeit erneut gewachsen.

Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8

Impressum/Datenschutz | Kontakt | Admin