Freiwillige Feuerwehr Benningen am Neckar Feuerwehr Benningen am Neckar


Feuerwehr Benningen am Neckar Feuerwehr Benningen am Neckar
Logo

2019

05.11.2019 - Jugendfeuerwehr: Berufsfeuerwehrtag der Jugendfeuerwehr Benningen
Bild 0 von Berufsfeuerwehrtag der Jugendfeuerwehr BenningenAm 01.11.2019 war es endlich soweit, der diesjährige Berufsfeuerwehrtag der Jugendfeuerwehr Benningen stand vor der Türe. Aber dieser Berufsfeuerwehrtag sollte nicht so sein wie jeder. Der diesjährige BF-Tag fand zum aller erste Mal gemeinsam in Kooperation mit der Jugendfeuerwehr Ludwigsburg und dem Jugendrotkreuz Benningen am Neckar statt. Insgesamt 29 Jugendlichen aus Benningen und Ludwigsburg nahmen an diesen 24 Stunden Teil. Die Jugendlichen bekamen einen Einblick, wie ein Wachalltag bei der Berufsfeuerwehr aussieht. Um 18.15 Uhr trafen die Jugendlichen mit ihren Betreuern und Fahrzeugen aus Ludwigsburg in der Feuerwache in Benningen ein. Zu Beginn traten erstmals alle Jugendlichen und aktiven an und bekamen die ersten wichtigen Informationen für das gemeinsame Wochenende.
Nach einer kleinen Führung für die Jugendlichen aus Ludwigsburg und das Jugendrotkreuz wurden die Feldbetten aufgebaut und alles für die Nacht gerichtet.
Um 19 Uhr ging es dann endlich los der offizielle Wachdienst begann mit der Fahrzeugeinteilung und der Fahrzeugkunde.
Nach dem alle frisch gestärkt waren begann das Abendprogramm mit ein paar Spielen.
Allerdings wurde das Abendprogramm durch einen Einsatz gestört. Um 22.15 Uhr ertönte ein Gong und die Jugendlichen wurden zu ihrem ersten Einsatz gerufen. Gemeldet wurde ein Flächenbrand auf einem Gartengrundstück. Alle Jugendlichen zogen sich schnell ihre Uniform an und besetzten das Fahrzeug auf dem sie eingeteilt waren. Mit 9 Fahrzeugen fuhren wir zur Einsatzstelle. An der Einsatzstelle angekommen wurde erstmals die Lage durch den zuständigen Zugführer erkundet. Insgesamt acht kleine Haufen aus Gestrüpp brannten. Nachdem der Zugführer die Lage erkundet hatte gab er den weiteren Gruppenführern ihren jeweiligen Befehl was die verschiedenen Autos abzuarbeiten haben. Die beiden Löschfahrzeuge aus Ludwigsburg stellten die Wasserversorgung dar, was auf einer so langen Wegstrecke gar nicht so einfach ist. Das Fahrzeug aus Benningen ging mit zwei Strahlrohren vor um den Band zu bekämpfen und das Jugendrotkreuz kümmerte sich um die vier Verletzten. Jeder hatte seine Aufgabe und wusste was zu tun ist.
Nach knapp 2 Stunden war das Feuer aus und wir konnten zurück zur Wache. Dort angekommen wurden die Fahrzeuge wieder einsatzbereit gemacht und die Jugendlichen konnten endlich zu Bett gehen.
Am nächsten Morgen wurden die Jugendlichen um 7 Uhr geweckt. Nach dem Frühstück würden die Jugendlichen erneut auf die Fahrzeuge eingeteilt und die Feldbetten wurden wieder abgebaut und verpackt. Um 9 Uhr ertönte der Alarm Ton zum zweiten Mal. Die Jugendlichen wurden zu einem Gefahrguteinsatz in den Schickardring gerufen. Durch die fehlerhafte Ladungssicherung verlor ein LKW Teile seiner Ladung. Dadurch wurden einige der Behälter beschäftigt und eine unbekannte Menge Gefahrgut floss aus den Behältern heraus. Durch die austretende Flüssigkeit wurden mehrere Personen verletzt und die Umwelt wurde dadurch bedroht.
Die Aufgaben der Jugendlichen war es einen Notdekonplatz aufzubauen, die Behälter zu verschließen, die weiter Verbreitung des Gefahrguts in die Umwelt zu verhindern und die Versorgung der Verletzten.
Nachdem die Jugendlichen den Einsatz gut gemeistert haben ging es in der Feuerwache mit ein paar Spielen zum Teambildung weiter. Doch die Spiele wurden bald schon durch den nächsten Einsatz gestört. Die Jugendlichen wurden mit dem Einsatzstichwort H4 Verschüttete Person in die Hirtstr. zur Firma Storz gerufen. Insgesamt 5 Verletzte mussten die Jugendlichen Retten. Die Verletzten waren teilweise unter Balken, Paletten und Metallbalken verschüttet. Mit der Hilfe von Hebekissen meisterten die Jugendlichen dieses Szenario sehr gut.

Nach dem Mittagessen ging es auch schon fast rastlos weiter zum nächsten Einsatz.
Dieses Mal hat die Brandmeldeanlage der Firma Winkle in Benningen ausgelöst. An der Einsatzstelle angekommen stellte sich heraus, dass es sich um einen Fehlalarm handelte. Im Zuge dessen schauten sich die Jugendlichen der Jugendfeuerwehr die Brandmeldeanlage der Firma Winkle etwas genauer an.
Das Jugendrotkreuz und der RTW wurde stattdessen zu einem Folgeeinsatz am Benninger Wäldchen im Neubaugebiet alarmiert. Eine Frau saß hilflos und verwirrt am Boden während ein etwas aufdringlicher Passant den Rettungsdienst rief und die Einsatzkräfte auf Trapp hielt. Im Verlauf der Behandlung der jungen Frau stellte sich heraus, dass diese mit ihrem Bruder unterwegs gewesen sei der Hilfe holen wollte. Daraufhin machten sich die Einsatzkräfte auf die Suche nach der dritten Person. Kurze Zeit später fanden sie den Bruder der jungen Frau im Benninger Wäldchen liegen. Er ist abgestürzt und konnte sich nicht mehr bewegen. Mit Hilfe der Schaufeltrage retteten die Jugendlichen den Bruder der jungen Frau und übergaben diesen dem Rettungsdienst.
Zurück in der Feuerwache angekommen ging es auch schon mit einer Stationsausbildung weiter. Bei einer Station wurde das wichtige Thema Erste Hilfe unterrichtet, bei einer Station durften die Jugendlichen Drehleiter fahren und bei der letzten Station wurde der Einsatzleitwagen unter die Lupe genommen.
Nach einer kleinen Kuchenstärkung wurden die Jugendlichen zu ihrem letzten Einsatz alarmiert. Um 17 Uhr fand die große Schauübung am Angelverein Benningen für alle Interessierten statt. Gemeldet war ein Dachstuhlbrand mit verletzten Personen. Die Jugendlichen meisterten das Szenario sehr gut und waren stolz darauf zu zeigen was sie schon alles können
Zum Abschluss gab es für alle Jugendlichen noch ein gemeinsames Abendessen. Nachdem in der Feuerwache Benningen zum Großteil aufgeräumt war, verabschiedeten sich die Kameraden aus Ludwigsburg und fuhren zurück in ihre Wache. 24 aufregende Stunden gehen zu Ende.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Beteiligten die uns in diesen 24 Stunden unterstützt haben.
Ein ganz besonderer Dank geht an den CVJM Benningen, die Firma Storz, die Firma Winkle und an den Angelverein Benningen die uns jeweils eine Lokation für unsere Einsätze zur Verfügung gestellt haben.

Gez. Franziska Schäfer

Bild 4 von Berufsfeuerwehrtag der Jugendfeuerwehr Benningen

31.07.2019 - Jugendfeuerwehr: Sommerfest
Bild 0 von SommerfestAm vergangenen Donnerstag, den 25.Juli fand der letzte Dienst vor den Sommerferien statt. Gemeinsam mit den Eltern feierten wir unser Sommerfest. Es gab leckere Würstchen vom Grill und Salate von den Eltern.
Als kleinen Rückblick auf das Zeltlager in den Pfingstferien dieses Jahr, schauten wir ein paar Bilder an. Das Highlight des Abends war das Waldbrandbecken der Feuerwehr Marbach, dass wir kurzerhand in einen Pool umwandelten. Dies brachte allen sehr viel Spaß und eine schöne Abkühlung bei den heißen Temperaturen.
Wir freuen uns bereits heute auf das zweite Jugendfeuerwehr Halbjahr und wünschen allen Schülern erholsame Ferien und einen schönen Sommer. Der erste Dienst nach den Ferien findet am 12.09.2019 statt über neue Gesichter würden wir uns sehr freuen.

2019

23.07.2019 - Jugendfeuerwehr: Delegiertenversammlung der Jugendfeuerwehr Baden-Württemberg
Bild 0 von Delegiertenversammlung der Jugendfeuerwehr Baden-Wrttemberg Am vergangenen Samstag fuhren 3 Vertreter der Jugendfeuerwehr Benningen nach Herbolzheim im Kreis Emmendingen zur diesjährigen Delegiertenversammlung der Jugendfeuerwehr Baden-Württemberg. Die Jugendfeuerwehr Benningen hat im vergangenen Jahr bei einem Gewinnspiel der Edeka-Aktion vom Edeka Südwest teilgenommen und wurde für die Preisverleihung auf die Versammlung nach Herbolzheim eingeladen.
Am Ende der Versammlung wurde es dann Spannend. Die Jugendfeuerwehr Benningen war eine von vier teilnehmenden Feuerwehren. Insgesamt drei 2. Plätze und ein 1. Platz wurden vergeben.
Wir freuten uns sehr darüber, dass die Jugendfeuerwehr Benningen einen der 2. Plätze belegte. Uns erwartete eine Urkunde und ein Zuschuss von 300 Euro für die Kasse der Jugendfeuerwehr.
Wir bedanken uns ganz Herzlich für diesen Zuschuss.

16.07.2019 - Jugendfeuerwehr: 2. Edeka-Aktionstag
Bild 0 von 2. Edeka-AktionstagAm vergangenen Samstag, den 13.7.2019 veranstaltete die Jugendfeuerwehr Benningen den 2. Edeka-Aktionstag.
Genau wie im letzten Jahr bauten wir unser Spritzenhäuschen vor dem Edeka-Markt auf und grillten Würstchen im Rahmen der Aktion vom Edeka Südwest für die Jugendfeuerwehr. Mit jeder verkauften Wurst, wird die Arbeit in der Jugendfeuerwehr unterstützt.
Für die Jugendfeuerwehr war es ein sehr erfolgreicher Tag und wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Besuchern. Ein ganz besonderer Dank geht an den Edeka-Markt Schuster die uns wie im letzten Jahr tatkräftig unterstützt haben und uns mit Rat und Tat zur Seite standen. Wir freuen uns bereits auf nächstes Jahr.

2019

16.07.2019 - Jugendfeuerwehr: Die Kleinen zu Besuch bei den Großen
Bild 0 von Die Kleinen zu Besuch bei den GroenAm Mittwoch, den 10.07.2019 war die Jugendfeuerwehr zu Besuch bei der Einsatzabteilung der Feuerwehr Benningen.
Nachdem alle auf die Fahrzeuge aufgeteilt waren, fuhren wir in die Krautlose um die dortige Saugstelle am Neckar Mal wieder in Betrieb zu nehmen.
Die Jugendlichen wurden in zwei Gruppen aufgeteilt. Die einen legten eine lange Wegstrecke und die anderen kuppelten die Saugschläuche für die Wasserentnahme über die Saugstelle aus dem Neckar zusammen. Nachdem die Wasserversorgung stand, durften die Jugendlichen immer zu zweit ein C-Rohr aufbauen und noch etwas mit den Strahlrohren spritze, dabei unterstützten die Großen die Kleinen. Auch das Aufräumen verlief Hand in Hand. Zum Abschluss gab es für jeden Jugendlichen noch ein Würstchen zum Abendessen.
Am 17.7.2019 findet schon die zweite Übung gemeinsam mit der Einsatzabteilung statt.

Bild 1 von Die Kleinen zu Besuch bei den Groen

17.06.2019 - Jugendfeuerwehr: Zeltlager 2019
Bild 0 von Zeltlager 2019Am vergangenen Donnertag, den 13.06.2019 fuhr die Jugendfeuerwehr nach vielen Jahren das erste Mal wieder ins Zeltlager. Um 12 Uhr trafen sich die Jugendlichen mit Isomatte uns Schlafsack beladen in der Feuerwehr. Als alle Jugendlichen eingetroffen sind ging die Fahr nach Absberg auf die Zeltwiese direkt am Brombachsee los. Nach knapp zwei Stunden Fahrt waren wir am Ziel. Gemeinsam wurden Zelte und Feldbetten aufgebaut, so dass das Schlaflager innerhalb kürzester Zeit aufgebaut war. Danach zogen sich alle um und es ging zum ersten Mal an den Strand am See. Das erfrischende kühle Wasser tat allen nach den Aufbauarbeiten sehr gut. Nachdem alle wieder vom See zurück waren wurde der Gill für das Abendessen angeschmissen. Als alle frisch gestärkt waren, starteten wir in das Abendprogramm, das Spiel 1, 2 oder 3 stand auf dem Programm. Um 22 Uhr ging es für alle Jugendlichen ins Bett.
Am nächsten Tag starteten wir mit dem Frühstück um 8 Uhr. Nach dem Frühstück ging es für die Jugendlichen an den See zum Baden. Am Nachmittag fuhren wir mit den Jugendlichen nach Pleinfeld zum Soccergolf, dies bereitete allen sehr viel Freude und Spaß. Nachdem der Tag so extrem heiß war und alle nach dem Soccergolf spielen deutlich erschöpft waren ging es für alle nochmals zur Abkühlung an den See. Nach dem Abendessen waren die Jugendlichen dran, denn ein Abend sollten sie selber organisieren und gestalten. In zwei Gruppen aufgeteilt spielten wir gemeinsam den Montagsmaler. Um 22.30 Uhr ging es für die Jugendlichen in die Betten.
Am nächsten Tag war es etwas windiger, aber davon ließen wir uns nicht abhalten. Nach dem Frühstück starteten die Jugendlichen auf die Suche nach dem Haus von Herrn Amigo. Ein kleiner Umweg führte uns dann letztendlich zum Ziel. Das Ziel war die Minigolfanlage Amigo. Einige der Jugendlichen spielten noch eine Runde Minigolf der andere Teil wurde bereits abgeholt und fuhr zurück zum Zeltplatz. Als wieder alle am Zeltplatz eingetroffen sind, verkündigte das Betreuerteam, dass wir bereits am selben Abend bzw. in der Nacht abreisen werden, da es ein großes Unwetter geben soll und somit zu gefährlich ist in den Zelten zu übernachten. Somit wurden nach dem Mittagessen alle Feldbetten und das Zelt abgebaut. Danach ging es nochmals an den See und zum Abendessen gaben es Würstchen und selber gemachtes Stockbrot. Die Fackelwanderung am Ende des Tages rundete das Zeltlager dann ab. Um 23.30 Uhr setzten sich alle Fahrzeuge früher als gedacht in Richtung Benningen in Bewegung. Nachdem alle um 1.30 Uhr in Benningen angekommen sind wurden die Feldbetten im Feuerwehrhaus aufgebaut und die Jugendlichen konnten dort weiterschlafen.
Am nächsten Morgen wurde das Zeltlager mit einem letzten Frühstück im Gerätehaus abgerundet und beendet. Alle packten nochmals gemeinsam an um alle Sachen an ihren Platz zu verstauen.
Wir bedanken uns ganz herzlich beim Autohaus Lenz für Ihre Leihgabe des Busses. Die Jugendlichen gingen erschöpft und müde aber sehr glücklich nach Hause. Es war ein aufregendes Zeltlager mit vielen Ereignissen. Wir freuen uns bereits heute auf das nächste Zeltlager.



Bild 1 von Zeltlager 2019

2019

20.05.2019 - Jugendfeuerwehr: Die Jugendlichen auf dem Neckar
Bild 0 von Die Jugendlichen auf dem NeckarAm vergangenen Donnerstag, den 16.05.2019 stand ein Highlight für die Jugendlichen auf dem Dienstplan. Denn für die Jugendlichen ging es an diesem Dienst an den Neckar gemeinsam mit unserem Mehrzweckboot. Einmal im Jahr dürfen unsere Jugendlichen Boot fahren gehen. Nachdem jeder unserer Jugendlichen eine Schwimmweste anhatte, ging es in zwei Gruppen nacheinander auf den Neckar. Alle hatten viel Spaß und freuten sich über den Dienstabend.
Nach dem Dienst hieß es für die Jugendlichen noch das Boot zu putzen, aber auch daran hatten alle sehr viel Spaß.
Wir danken ganz herzlich unserem Bootsführer Claus-Dieter Bulla der ganz spontan eingesprungen ist.

07.05.2019 - Schachtrettung der Höhensicherung
Bild 0 von Schachtrettung der HhensicherungAn diesem gemeinsamen Übungsabend der Höhensicherungseinheiten aus Benningen und Freiberg, stand nochmals das Retten aus einem Schacht auf dem Plan. Auch dieses Mal nutzen wir nochmals die Gelegenheit und übten, an dem im Bau befindlichen, BeCarre, welches uns Herr Beck schon ein zweites Mal zur Verfügung stellte.
Angenommen wurde die Rettung einer Person die bei Arbeiten in einen Schacht gestürzt ist, und aus ca. 15 Meter Tiefe geborgen werden musste. Hier zeigte sich wieder, wie wichtig eine gute Ausbildung und eine enge Zusammenarbeit ist, alles klappte reibungslos.
Nach einer knappen dreiviertel Stunde war die Person, medizinisch Notversorgt, aus dem Schacht geborgen worden und hätte dem Rettungsdienst übergeben werden können.

Bild 5 von Schachtrettung der Hhensicherung

2019

06.05.2019 - Jugendfeuerwehr: Kreispokalturnier am 04.05.2019
Bild 0 von Kreispokalturnier am 04.05.2019Am Samstag den 04.05.2019 fand das diesjährige Kreispokalturnier in Möglingen statt. Die Jugendlichen trafen sich bereits morgens um 7 Uhr in der Feuerwehr um gemeinsam den Weg nach Möglingen anzutreten. Leider hat uns das Wetter an diesem Tag einen Strich durch die Rechnung gemacht. Trotz des Regens startete das Turnier regulär um 9 Uhr. Die Jugendlichen zogen los zu Ihrer ersten Station, dort war es die Aufgabe einen Leinenbeutel durch Leitersprossen zu werfen. Nachdem der Regen immer mehr zu nahm und es anfing stark zu stürmen, wurde das Turnier bereits um 11 Uhr abgebrochen, da es nicht mehr zumutbar war die Jugendlichen bei diesem Wetter draußen herumlaufen zu lassen.
Nach einem gemeinsamen Mittagessen im Bürgerhaus in Möglingen kam es früher als erwartet zur Siegerehrung.
Die Jugendfeuerwehr Benningen erreichte hierbei den 7. Platz und die gemischte Gruppe der Jugendfeuerwehren aus Benningen, Freiberg und Vaihingen erreichte den 11. Platz.
Wir sind stolz auf unsere Jugendlichen und freuen uns über diese Platzierungen, die die Jugendlichen bei dem schlechten Wetter erzielen konnten. Die Jugendlichen waren trotz allem mit Motivation dabei uns zeigten viel durchhaltungsvermögen.
Ein großes Dankeschön geht an die Jugendfeuerwehr Möglingen die den Kreispokal in diesem Jahr ausgerichtet haben.

03.05.2019 - Jugendfeuerwehr: Vorbereitung Kreispokalturnier 2019
Bild 0 von Vorbereitung Kreispokalturnier 2019Am vergangenen Donnerstag, 02.05.2019 fand der erste Dienst nach den Osterferien statt. Auf dem Plan stand Vorbereitung Kreispokalturnier, denn am Samstag den 04.05.2019 ging es für die Jugendlichen nach Möglingen zum diesjährigen Kreispokalturnier. Damit auch alle gut dafür vorbereitet sind, sind wir nochmal die wichtigsten Basics hierfür durchgegangen.
Von Schlauchkegeln bis hin zu den Knoten und der Theorie wurde alles geübt. Am Ende des Abends waren alle Anwesenden Jugendlichen gut auf den Wettbewerb am Samstag vorbereitet und freuten sich bereits auf den Kreispokal.


Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8

Impressum/Datenschutz | Kontakt | Admin